Angel und nicht Angela

Endlich rückte der Tag näher, unendliche Mailings des Kennenlernes sind diesem ersten Treffen voraus gegangen. Träume sind von Kopf zu Kopf geflogen. Gefühle wurden in Worte verbannt und sind wieder zum Leben geworden.

Jeder träumte auf seiner Seite des PCs.

Nun endlich war es soweit, daß wir uns treffen konnten, jedem wurde die Zeit zu lang, endlos quälten sich die Tage dahin, jeder suchte einen Sinn und fand ihn im anderen. Wir spürten einander in den geschriebenen Worten und sagten kein totes Bild soll uns die Freude des Ersten mal nehmen, wir werden uns erkennen, Sie mich, ich Sie egal wer wen zu erst. Eine erste Probe.

Ich wußte genau was du tragen würdest, die mittelhohen dunklen Pumps, die Strümpfe mit der feinen Stickerei, den längeren geschlitzen Rock, die helle Bluse und die dunkle sportliche Weste.

Ich trug das Bild von dir mit deinen goldenen, welligen Haaren, deinem Lächeln und den blitzenden Augen in mir, mein Bild von dir.

Dann die Freude, mein Herz schlug bis zum Hals als ich dich sah. Mit dem Rücken zu mir, auf der mit dunklem Kunstleder bezogenen Bank, mitten in der Ankunftshalle des Flughafens, Ich kam von hinten und flüsterte dir ins Ohr. Nicht bewegen Angela, schließe die Augen und lege den Kopf in den Nacken das ich dich küssen kann.

Sie tat wie ihr befohlen, überhaupt lautete unsere Absprache : nur keine Fragen!

Schon hier vor allen verschmolzen wir, sie wollte mich greifen doch ein kurzes Wort von mir ließ ihre Hände wieder auf das Polster sinken, sie sollte mir gehören, ganz …

Nach einer endlosen Zeit trat ich vor sie und erlaubte ihr die Augen zu öffnen, zwei leuchtende Diamanten funkelten mir entgegen ich hatte sie gefunden, die Frau meiner Träume, ich wußte es genau wie schon viele Mails vorher.

Wir gingen durch die nächtlich erleuchteten Straßen der Stadt, sahen uns an, und verschwanden in eine kleine romantische Pension am Stadtrand.

Es waren meine Hände, die ihre banden, es war mein Mund der sie suchte, es war ihr Gefühl das mir antwortete Es war eine Wanderung im Sternennebel. Nur einmal korrigierte sie mich gleich zu Beginn, sie hieße Angel und nicht Angela.

Die Nacht zerrann in meinen Händen und auf ihrer Haut. Goldsseidig glitzerten ihre Tränen auf den schmalen Wangen, wir waren glücklich uns gefunden zu haben.

Tage — Nächte, — wer kennt die Zeit im Rausch — dann der Abschied, er zerschnitt kein Band sondern sollte uns fürs Leben fesseln — die nächste Mail sollte unser Jawort sein.

Zu hause angekommen der erste Gang war zum PC ………………… Seitenlang ein Ja gesendet.

Die Antwort , sie kam schneller als erdacht …

Sie hieße Angela und wo war ich letzte Nacht??????????

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s